ElBa - AktivitätenElBa - Aktivitäten

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Gesundheitskurse
  3. ElBa
  4. ElBa - Aktivitäten

Kursprogramm für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr

Am Freitag, 23.03.2018, hatten wir das Thema: „Massage für Babys“.

Als erstes haben wir uns sehr gefreut, dass eine neue Mutti mit ihrem Kind zu unserer Gruppe dazu gekommen ist. Herzlich haben wir sie in unserem Kreis willkommen geheißen.

Die Kinder durften zuerst ausgiebig über die aufgebaute Schräge laufen und herausfinden, wie es am besten klappt.

Danach erfuhren die Mamas, welche Vorteile eine Massage für Kinder hat und welche Techniken wichtig sind.

Es konnten Fragen gestellt werden und danach durften die Kinder, die dazu Lust hatten, die Massage genießen.

Mit dem Lied „Stups der kleine Osterhase“ und selbst gebastelten Rasseln ging die Elba- Stunde zu Ende.

Wir freuen uns wenn noch andere Kinder und Eltern Lust haben an unserem Kurs teilzunehmen.

Am Freitag, 09.03.2018, hatten wir das Thema: „Musik“.

Musik ist für Babys sehr wichtig. Manche sagen, dass klassische Musik die Babys fördert, manche denken andere Musikrichtungen sind wichtig.

Sehr wichtig ist das Singen. Keine Angst vor schrägen Tönen. Das Baby fühlt die Nähe, das Zusammensein und die intensive Zeit, die während dem Singen entsteht.

In der Elba-Stunde haben wir das gemeinsame Singen noch durch selbst gebastelte Instrumente verstärkt.

Aus einfachen Gegenständen entstehen tolle Instrumente, die die Kinder benutzen können und sie auch erforschen, da man sie auseinander nehmen kann.

Zum Schluss durften die Kinder im Schwungtuch in Bälle baden.

Lachend und voller Freude ging die Elba - Stunde zu ende.

Am Freitag, 02.03.2018, hatten wir das Thema: „Kreativität“.

Kreatives Handeln und Malen schaffen Mut und Selbstbewusstsein, die Eigeninitiative wird gefördert und die Bereitschaft der Fantasie freien Lauf zu lassen.

In der Elba Stunde durften zuerst die Mamas aktiv sein. Die Aufgabe war, selber Fingerfarbe herzustellen. Aus Mehl, Wasser und Lebensmittelfarbe entstand eine Farbe, die die Kinder auch in den Mund nehmen konnten.

Die Kinder hatten dann sehr viel Spaß beim Experimentieren mit der entstandenen Farbe. Voller Freude verteilen sie die Farbe auf Papier und Körper.

Lieder und viele Informationen rund um die Kreativität rundeten die Elba Zeit ab.

Am Freitag, 23.02.2018. hatten wir das Thema: „Kreatives Spiel“.

Es gibt viel vorgefertigtes Spielzeug. Damit wird die Fantasie nur sehr eingeschränkt gefördert. Wenn man Spielzeug selber herstellt oder einfache Haushaltsgegenstände den Kindern zum Spielen gibt, ist es oft billiger und das Spiel der Kinder entwickelt sich kreativer.

In der Elba-Stunde konnten die Kinder und die Mamas verschiedene selbstgemachte Schütteldosen ausprobieren.

Zusätzlich stellten wir den Kindern Schnee zum Experimentieren zur Verfügung.

Das fanden die Kinder sehr spannend, so dass sie dann beim Singen gerne etwas Kraft tankten.

Zufrieden beendeten wir dann die Elba-Stunde.

 

Am Freitag, 09.02.2018, hatten wir das Thema: „Spiel

Meistens denkt man, dass die Kinder einfach nur spielen, doch Spiel ist viel mehr: es ist erleben von Autonomie, Kompetenz und Angenommen sein.

In der Elba-Stunde haben wir uns damit beschäftigt, wie wir die Kinder darin unterstützen können, damit ihre Fähigkeiten optimaler hervorkommen.

Die Erwachsenen durften die Spannung des Spielens selbst erleben, indem sie Dinge ertasteten ohne sie zu sehen.

Die Kinder spielten mit Luftballons.

Luftballons in einem Bettbezug kann als Trampolin benützt werden.

Am Freitag, 26.01.2018, hatten wir das spannende Thema: „Matschen

Mit viel Freude und Begeisterung beschäftigten sich die Kleinen, wie auch Großen, mit verschiedenen Materialien zum Matschen. Hierdurch lernen die Kinder die Welt zu begreifen. Kinder entwickeln schon bereits zu diesem Zeitpunkt die Voraussetzungen, um Denkmuster zu entwickeln, aus denen später abstrakte Ideen resultieren.

Spaß am Spielen und Begreifen hatten dabei nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern.

Das spezielle Wahrnehmungserlebnis wurde anschließend zum Ausklang durch ein Streichellied vertieft.

Voller neuer Erfahrungen beendeten wir zufrieden unsere Elba-Stunde.

Am Freitag, 19.01.2018, hatten wir das Thema:

Bedürfnisse von Kindern und Eltern“.

Immer wieder stoßen wir auf verschiedene Fragen wie:

„Warum isst mein Kind nicht?“

„Warum schläft es nicht?“

Wir haben uns in dieser Elba-Stunde die „Hierarchie der Bedürfnisse“ angeschaut.

Es gibt Grundbedürfnisse nach Schlaf, Essen und Geborgenheit, die für Kinder wie auch Eltern, elementar wichtig sind.

Werden diese nicht genügend befriedigt, ist z.Bsp Kreativität und Fantasie, nicht möglich.

Mit diesem Wissen, haben wir unsere Beobachtungen und Erfahrungen im Alltag ausgetauscht und festgestellt, dass wenn man dieses Wissen anwendet, manches im Alltag leichter wird.

Das Highlight für die Kinder war das Experimentieren mit verschiedenen Materialien auf einer Luftmatratze.

Mit viel Eifer waren die Kinder dabei.

Vor Weihnachten waren die Weihnachtswichtel als Fingerspiele zu Besuch in der Elba- Kursstunde.

Die Kinder durften zum Jahreswechsel mit all ihren Lieblingsspielen experimentieren.

Dazu gehörte das große Bad gefüllt mit Naturmaterialien und verschiedene Bälle und Schachteln. Nicht nur die Bälle sind in den Schachteln verschwunden, sondern auch mit viel Freude die Kinder.

Für die Eltern hatten wir das Thema „Bindungs- und Explorationsverhalten.

Als Metapher dienten Schiffe.

Was haben Schiffe mit Kindern zu tun?

Das haben wir durch beobachten der Kinder in der Elba Stunde geklärt.

Beatrix Jach staatl. anerk. Erzieherin und

ELBA-Kursleiterin

Treffpunkt:

DRK Seminario, Rudolf-Diesel-Str. 15, 75365 Calw

Anmeldung ist erwünscht unter:

Tel: 07051 7009-140

oder spontan vorbei kommen.

Der Kurs findet freitags von 08:45 Uhr bis 10:15 Uhr statt.